Kurznachrichten

 

Beitritt Kolumbiens zum Madrider Abkommen über die internationale Registrierung von Marken:

Kolumbien wurde am 29. Mai 2012 das 87. Mitglied des internationalen Markensystems. Damit ist Kolumbien nach Kuba der zweite Staat Lateinamerikas, der dem System zur Anmeldung internationaler Marken beigetreten ist. Es ist seit dem 29. August 2012 möglich, internationalen Marken in Kolumbien anzumelden.

 

Das Europäische Parlament lehnt die ACTA ab:

Das Europäische Parlament votierte am 4. Juli 2012 gegen das Anti-Produktpiraterie-Handelsabkommen und verhinderte damit seine Ratifizierung durch die Europäische Union oder einen Mitgliedsstaat. Das Votum der Europaabgeordneten war vor allem durch eine sehr starke Lobbyarbeit von Seiten der Bürger Europas beeinflusst worden. Das ACTA-Abkommen war zwischen der EU und ihren Mitgliedsstaaten, den USA, Australien, Kanada, Japan, Mexiko, Marokko, Neuseeland, Singapur, Südkorea und der Schweiz ausgehandelt worden. Sein Ziel war, Angriffe auf geistige Eigentumsrechte, d. h. Nachahmung und Piraterie, durch Förderung der Zusammenarbeit und Überwachung auf internationale Ebene effizienter zu bekämpfen.

 

AFNIC wird weiterhin als Büro zur Registrierung von .fr-Domainnamen fungieren:

Im Ergebnis der am 22. März 2002 von der französischen Regierung gestarteten Ausschreibung wurde das Mandat der AFNIC für die Dauer von 5 Jahren verlängert.

 

 

 

 

 

 

Zurück zur Liste